Rafik Schamis Gästebuch (1282 Beiträge)

Seite: « 1 ... 50 51
23. September 2004 Sabine Schöller
Sehr geehrter Herr Schami, ich kann mich dem Herrn Brown nur anschließen. Auch ich war gestern Abend im Literaturhaus und durfte Ihrer kurzweiligen Erzählung lauschen.Von so einer herzerwärmenden Veranstaltung, bei der ich auch viel gelernt habe, kann ich nun wochenlang zehren. Und ich habe mich auch riesig gefreut, daß Sie im Dezember bereits wieder in München weilen. Vielen Dank für den schönen Abend und viele Grüße aus München Sabine Schöller
19. September 2004 Beatrix
Sehr geehrter Herr Schami, gestern habe ich Sie in Dortmund das erste Mal in meinem Leben (live) gesehen. Sie haben mich mit Ihrer Art vollkommen gefesselt; so sehr, dass mir diese 2 Stunden als das Kostbarste überhaupt vorkamen.-Alles um mich herum fühlte sich auf einmal nichtig an. Ich habe den Eindruck, dass sie die Sonne aus Damaskus mitgebracht haben und sie immer noch an andere Menschen weitergeben. Wie sind Sie so ein toller Mensch geworden ? Liebe Grüße Beatrix Trube
18. September 2004 Jad abdallah
Lieber Freund Schami, Sie entführen mich mit Ihren Geschichten in eine heitere Welt, eine Welt voller Witz und Leichtigkeit. Sie verstehen es wunderbar der Ernsthaftigkeit des Lebens etwas Schwere zu rauben, die Trauernde aufzuheitern ohne die Probleme dieser Welt zu banalisieren. Ich freue mich Sie am 18.09. in Dortmund zu sehen und zu hören. Liebe Grüße Jad Abdallah
17. September 2004 Susan Habib
Sehr geehrter Herr Schami, ich weiß gar nicht, was ich Ihnen genau sagen soll. Ich bin durch Zufall vor ein paar Tagen in einer Buchhandlung auf Ihren Roman "Die Dunkle Seite der Liebe" gestoßen. So schnell wie bei diesem Buch habe ich noch keins davor gelesen. Dieses Buch ist was ganz besonderes. Ich muss ehrlich zugeben, das ich das Buch nur kaufte, weil ich las, das sie wie ich auch aus Syrien kommen. Allerdings komme ich aus HALEB . Ich denke für meine erst 17 Jahre kann ich nicht viel Urteil über Bücher abgegen. Aber irgendwie habe ich ein Gefühl von Sehnsucht nach Haus e bekommen, als ich es las. Ich freue mich sehr Sie am 30.10. in Rüsselsheim zu sehen. Viele Liebe Grüße Susan Habib
17. September 2004 Luc Degla
Während der Lesung in Hannover guckte ich die ganze Zeit, ob der Erzähler mit dem Foto auf dieser Webseite übereinstimmt, aber es war tatsächlich Rafik Schami (die sieben Doppelgänger). Sie bringen uns zum Lachen und für uns Migranten ist das Lachen wichtig: die Sorgenfalten werden nur von den Lachfalten geglättert. Danke.
13. September 2004 Ute & Günter
Wir freuen uns mit Ihnen über Ihr neues Buch "Die dunkle Seite der Liebe", das wir uns bei unserem nächsten Besuch in Deutschland besorgen werden. Vielleicht können sie sich an die snowboard-schule in Scuol und an Ute und an mich in der Werkstatt erinnern. Wir sind zwischenzeitlich glücklich verheiratet und leben weiterhin zufrieden in der Türkei. Wir kommen öfters auf Sie, ihre Frau und vor allem Emil zu sprechen, der sicher bereits zu den ganz engagierten snowboardern zählt. Wir wünschen Ihnen für die umfangreiche Lesereise (leider nicht nach Bodrum) viel Energie und haben uns gefreut aus der ZEIT Ihre Kontaktadresse gefunden zu haben. Ganz liebe Grüße auch an Emil von Ute & Günter
12. September 2004 Katharina Tribe
Lieber Rafik Schami, Ich habe einen Patienten der am 15. September 60 wird. Er hatte Brustkrebs. Er ist der Sohn einer 300 Jahre alten Circus Familie. Ich moechte ihm gerne Ihr Buch Reise zwischen Nacht und Morgen schenken. Aber er spricht kein Deutsch. Nur Englisch. Gibt es Ihr Buch auf Englisch? Kommen Sie bitte, bitte, bitte nach Cambridge!? Auf www.cclf.co.uk koennen Sie gucken was wir machen. Das Schwierige im Ausland zu wohnen ist, dass man mit anderen Menschen nicht ueber Buecher sprechen kann die unser Leben reich und lebenswert machen und das aussprechen was in unseren Herzen pulsiert. Mein e-mail ist starryskies weil meine Patienten mir Sterne schenken. Jeder hat eine Geschichte. Sie hangen ueber meinem Behandlungstisch. Ihre Buecher setzen ein Lachen in meine Augen. Und Wundersames. Und Wahrheit. Und Weisheit. Und Wirklichkeit. Und Geheimnis. Und Interesse. Und Froehlichkeit. Und Hoffnung. Und von da dehnt sich alles das in jede Wurzel meines Seins. Und steckt meine Patienten an. Und sie genesen daran. Mit herzlichem Dank, Katharina
12. September 2004 Matthias Gründel
Lieber Rafik Schami, gestern bin ich von einer erlebnisreichen und sehr schönen Reise nach Syrien zurück gekommen. Als ich mich in der Altstadt von Damaskus irgendwie verlaufen habe, sprach ich einen Mann an, ob er mir nicht helfen könnte. Er konnte und wir kamen ein wenig ins Gespräch. Und dann sagte er, dass sein Bruder in Deutschland lebe und ein Schriftsteller sei. Ihr Bruder! Dann erzählte er mir von der Schönheit Maalulas und gleich mit, von wo aus die Minibusse dorthin abfahren. Nach unserer Begegnung bin ich tatsächlich gleich los und habe Maalula besucht. Wenn sie Ihren Bruder mal sprechen, grüßen Sie ihn bitte von mir und vielen Dank für den Tipp! Schön war´s in Maalula und auch in Damaskus - zum Wiederkommen! Herzliche Grüße Matthias Gründel
10. September 2004 Anna Frank
Lieber Rafik Schami, mit herzklopfen sitze ich hier in Toronto und frage mich, ob Sie sich noch erinnern dass sie mich mal Augenstern nannten als Sie bei uns in der Kueche sassen, zusammen mit meinen Eltern die eine Buchhandlung in Rendsburg/Schleswig-Holstein hatten. Ich muss ungefaehr vier Jahre alt gewesen sein, jetzt bin ich 21 und fuer ein Jahr hier in Kanada und muss bald entscheiden, was ich in meiner Zukunft tun moechte. Und da gibt es einen grossen Wunsch, naemlich der, Schriftstellerin zu sein. Vielleicht haben Sie interesse etwas von mir zu lesen? Oder kennen Menschen, die daran interessiert sein koennten. Ich waere sehr erfreut! Herzliche Gruesse, Anna Frank
07. September 2004 abir
salem aleikum Herr Shami, Ich war letztens in der Thalia Buchhandlung und las ein Bericht über ihnen. Nach einer langen Suche nach Informationen über ihr Leben und ihre Werke, war ich sehr begeistert. Ich wünsche ihnen viel Erfolg in der Literatur speziell und im Leben allegemein. Ich wollte ihn fragen, ob es möglich wäre wenn sie mir ihre e-mail Addresse geben könnten. mit freundlichen Grüßen, M.Abir
07. September 2004 Nora Manig
Sehr verehrter Herr Schami, ich danke Ihnen für die wunderschönen Stunden, die Sie mir mit Ihren Büchern bereitet haben. Zauberhaft , wirklich zauberhaft ! Seit vielleicht 10 Jahren war es mein Traum, nach Syrien und besonders nach Damaskus zu fahren. Syrien ist nicht gerade "in" als Reiseland, alle rieten mir ab und fanden dieses Ziel total verrückt..und noch dazu als Frau alleine !( ich habe keinen zweiten Verrückten gefunden !). Im April war ich dort:14 Tage Rundreise mit Reisegruppe, 8 Tage allein in Damaskus. Es war noch viel beeindruckender, als erträumt ! Ihre Bücher haben mich in meiner Vorfeude begleitet und ganz andere Bilder für die Phantasie gemalt, als die Reiseführer - für mich wichtige Bilder ! Und nun...nun lese ich Ihre Bücher mit der Sehnsucht der Schwalbe, die dort gern wieder hinfliegen will und finde so vielesin Ihren Büchern, was ich erlebt habe und noch viel mehr, was mir verschlossen geblieben ist. Damaskus hat mich verzaubert...aber ganz unbeteiligt sind auch Sie nicht ! Ein herzliches Dankeschön und meine guten Wünsche für Sie Nora Manig
03. September 2004 Natalia Gharam
Sehr geehrter Herr Schami, ich komme "zur Hälfte" aus Haleb und genieße es sehr, Ihre Bücher zu lesen - auch wenn Ihre Geschichten eher in Damaskus spielen! Selbst mein Vater hat begeistert Ihre Geschichten gelesen, obwohl er sonst selten Bücher liest. Das Kochbuch Ihrer Schwester ist wundervoll (obwohl mein Vater behauptet, die Damaszener verstehen nichts vom Kochen!!!) - wäre es nicht eine Idee, ein Rezeptebuch mit denselben Rezepten zu konzipieren, welches handlicher ist bzw. praktischer im Umgang in der Küche ist, vielleicht sogar mit Bildern? Vielleicht wäre es eine Überlegung wert, ich würde mich jedenfalls sehr darüber freuen! Es grüßt Sie herzlichst, Natalia Gharam
02. September 2004 Miriam Bataineh
Hallo Herr Schami, gestern Abend fiel mir eine Frage ein. Wurden Ihre Bücher evtl. auch in arabisch veröffentlicht? Wenn ja, wo kann man sie kaufen? Können Sie mir bitte die Antwort per email senden? Vielen Dank im Voraus! M. Bataineh
01. September 2004 Miriam Bataineh
Hallo Hr. Schami, durch Zufall habe ich Ihr Buch "Die Sehnsucht der Schwalbe" gefunden und gleich gekauft... Das hat mich so sehr berührt und mich an mein eigenes Leben erinnert. Ich bin teilweise in Jordanien (Irbid, also garnicht so weit weg von Damaskus...wir sagten immer El-Sham) aufgewachsen - ganze 9 Jahre - Ich kann die Sehnsucht von Lutfi nachvollziehen... und doch bin ich sehr glücklich hier! Aber ein Teil von mir gehört immer Jordanien. P.S. Das Kochbuch von Ihnen und Ihrer Schwester ist wundervoll... Die Erinnerungen an dem Geschmack bei jedem Gericht kamen wieder hoch.. Ein Vollgenuss! Liebe Grüße, M. Bataineh
31. August 2004 Tomas Kuhlmann
Hallo! Ich habe neulich im Deutschlandfunk eine Lesung mit Ihnen in Berlin gehört. Sie haben da einen Satz gesagt, wie man im Arabischen das Paradies beschreibt: Schatten, nochwas und irgendetwas mit einem hübschen Gesicht. Könnten Sie mir den Satz bitte schicken, er hat mich sehr berührt. Das wäre sehr nett. Tschüss, T. Kuhlmann
Seite: « 1 ... 50 51
 

Ihre Antwort auf den Beitrag von Nora Manig

Sehr verehrter Herr Schami, ich danke Ihnen für die wunderschönen Stunden, die Sie mir mit Ihren Büchern bereitet haben. Zauberhaft , wirklich zauberhaft ! Seit vielleicht 10 Jahren war es mein Traum, nach Syrien und besonders nach Damaskus zu fahren. Syrien ist nicht gerade "in" als Reiseland, alle rieten mir ab und fanden dieses Ziel total verrückt..und noch dazu als Frau alleine !( ich habe keinen zweiten Verrückten gefunden !). Im April war ich dort:14 Tage Rundreise mit Reisegruppe, 8 Tage allein in Damaskus. Es war noch viel beeindruckender, als erträumt ! Ihre Bücher haben mich in meiner Vorfeude begleitet und ganz andere Bilder für die Phantasie gemalt, als die Reiseführer - für mich wichtige Bilder ! Und nun...nun lese ich Ihre Bücher mit der Sehnsucht der Schwalbe, die dort gern wieder hinfliegen will und finde so vielesin Ihren Büchern, was ich erlebt habe und noch viel mehr, was mir verschlossen geblieben ist. Damaskus hat mich verzaubert...aber ganz unbeteiligt sind auch Sie nicht ! Ein herzliches Dankeschön und meine guten Wünsche für Sie Nora Manig
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Im Nachrichtentext sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Der Beitrag wird nach Prüfung durch den dtv hier veröffentlicht.

Rafik Schami liest die Einträge in diesem Gästebuch und wird in Ausnahmefällen persönlich per Mail auf Einträge reagieren. Er wird aber nicht direkt in dieses Gästebuch schreiben. Wir bitten um Ihr Verständnis.